afd logo

Presseberichte

Presseberichte

Meldungen der regionalen Presse.

(Duppach) Was Archäologen im Sommer 2002 bei einer Ausgrabung im Duppacher Ortsteil Weiermühle entdeckten, ist eine kleine Sensation: ein imposanter Greifenkopfes, der einst das Grabmal eines reichen Römers bewachte. Jetzt ist eine Nachbildung nahe des Fundortes aufgestellt worden.

Duppach. Der Archäologische Förderverein Duppach hatte schon länger geplant, einen bei Duppach gefundenen römischen Greifenkopf am Fundort zu zeigen. "Wir haben deshalb nach einer Replik nachgefragt und das Landesmuseum hat unserer Bitte entsprochen", erzählt Maria Surges, Vorsitzende des Archäologischen Fördervereins Duppach, der heute 150 Mitglieder hat und seit 2003 besteht.

(Daun/Gerolstein) Der Archäologische Förderverein Duppach lädt zu einer Tour durch die Vulkaneifel ein. Stationen sind römische Fundstätten in Mehren, Gillenfeld, Ellscheid, Bodenbach, Pelm und Duppach-Weiermühle. Termin ist am Samstag, 5. Mai.

Daun/Gerolstein. Die römische Geschichte und ihre Zeugnisse sind Thema einer Exkursion des Archäologischen Fördervereins Duppach.

(Duppach) Der Archäologische Förderverein Duppach lädt für Samstag, 5. Mai, zu einer Rundfahrt durch die Vulkaneifel ein.

Die Fahrt führt zu besonderen römischen Fundstätten, die von Dr. Peter Henrich in seiner Dissertation beschrieben wurden.

(Duppach/Jünkerath) Bei Grabungen steht seit zwei Jahren die Wirtschaftsgeschichte der römischen Villa bei Duppach-Weiermühle im Zentrum der Forschung. Ein Ergebnis ist, dass Duppach im vierten Jahrhundert nach Christus ein regionales Zentrum der Eisengewinnung und -verarbeitung war. Deshalb besuchten nun Archäologie-Studenten und der Grabungsleiter die Eifel.

(Duppach) Der Archäologische Förderverein Duppach bietet am Samstag, 12. November, eine Exkursion nach Köln an. Nach der Besichtigung der Ausgrabungen unter dem Kölner Dom geht es zur römischen Grabkammer nach Köln-Weiden.

(Duppach/Steffeln) Der Archäologische Förderverein Duppach lädt ein zu einem Vortrag des Archäologie-Professors Sebastian Ristow am heutigen Freitag, 21. Oktober, 20.30 Uhr, im Vulkanhotel Steffelberg in Steffeln. Er wird in einem bebilderten Vortrag über das frühe Christentum in der Eifel und im Rheinland sprechen.

(Duppach/Steffeln) Der Archäologische Förderverein Duppach (AFD) lädt für Freitag, 21. Oktober, zur Mitgliederversammlung ein. Beginn ist um 19 Uhr im Hotel Steffelberg in Steffeln.

(Duppach) Der Archäologische Förderverein Duppach hat die gereinigten Fundstücke sowie Bodenproben aus der Grabung 2010 an der römischen Villenanlage in Duppach-Weiermühle ausgestellt.

Duppach. "Die Reaktion der Besucher zeigt, dass diese Arbeit sich gelohnt hat", findet Maria Surges vom Archäologischen Förderverein Duppach. Sie kommentiert damit die Präsentation der Funde der Grabung 2010 an der römischen Villenanlage aus dem zweiten Jahrhundert nach Christus.

(Duppach) Die in den vergangenen Wochen gereinigten Fundstücke sowie Bodenproben aus der Grabung 2010 in Duppach-Weiermühle 3 werden der Öffentlichkeit gezeigt. Sie stammen von einer rund 1800 Jahre alten römischen Villenanlage.

(Duppach-Weiermühle) Im Depot des Archäologischen Fördervereins stapeln sich die Kisten mit Fundstücken aus der nahe gelegenen Ausgrabungsstätte einer römischen Villenanlage. Nun ist damit begonnen worden, die rund 1800 Jahre alten Relikte zu säubern.

Duppach-Weiermühle. 20 große Holzkisten voller großer und kleiner Tonscherben: Die Grabungen in der römischen Villenanlage aus dem zweiten Jahrhundert nach Christus sind ergiebig - und dabei handelt es sich allein um Fundstücke, die im vergangenen Jahr zurück ans Tageslicht befördert wurden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen