afd logo

Presseberichte

Presseberichte

Meldungen der regionalen Presse.

(Duppach) Der Archäologische Förderverein Duppach lädt zur Mitgliederversammlung für Samstag, 25. Oktober, 19 Uhr, in der Gastwirtschaft Sünnen, Brunnenstraße 3, Steffeln ein. Die Tagesordnung beinhaltet einen Bericht des Vorstandes, in diesem Jahr besonders zum Infopunkt „Auf Bremscheid”, den Rechenschaftsbericht der Kassenwartin sowie den Prüfbericht der Kassenprüfung.

(Duppach-Weiermühle) Lebendiges römisches Leben haben die Besucher am Tag des offenen Denkmals in Duppach- Weiermühle erlebt. Der Archäologische Förderverein Duppach feierte die Fertigstellung seiner "römischen Baustelle" am Informationspunkt "Auf Bremscheid".

Duppach-Weiermühle. Hunderte von Besuchern haben sich am Sonntag in Duppach mit etwas Neuem beschäftigt, das etwas ganz Altes zeigt: das frischeste archäologische Stück Geschichte der Vulkaneifel.

(Duppach) In Duppach-Weiermühle wird am Sonntag, 14. September, um 11 Uhr das römische Speichergebäude eröffnet. Damit ist der Bau der "römischen Baustelle" als Info-Punkt "Auf Bremscheid" abgeschlossen.

(Duppach) Jahr für Jahr sichern Archäologen alles Mögliche aus der Römerzeit aus dem Boden rund um Duppach. Sogar der Nachbau eines Speichergebäudes für 70 000 Euro wurde mit Geld von der Europäischen Union finanziert.

Duppach. Goldmünzen, Keramik und luxuriöse Villen: Dass die Eifel und der heutige Landkreis Vulkaneifel stets bei siedelnden Menschen beliebt war, ist kein Geheimnis. Zahlreiche Spuren unserer Vorfahren beweisen dies. Besonders reichhaltig sind Zeugnisse aus der Römerzeit.

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im September öffnen historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, ihre Pforten. In Führungen berichten Denkmalpfleger, Restauratoren und Handwerker anhand konkreter Beispiele über Arbeitsweisen und -techniken und wollen somit Interesse für die Belange der Denkmalpflege wecken.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat den diesjährigen »Tag des offenen Denkmals« unter das Motto »Farbe« gestellt. Die farbliche Gestaltung von Bau-, Kunst- und Bodendenkmalen sowie Gärten und Parks ist seit jeher ein wesentlicher Aspekt für ihre Erbauer und Erschaffer gewesen. Farben prägen die Wahrnehmung von Objekten. Sie haben einen hohen Symbolwert, schützen die Oberflächen, wirken bis in unser Innerstes. Im Landkreis Vulkaneifel werden an diesem Tag folgende Gebäude zu besichtigen sein.

(Duppach) Jahr für Jahr sichern Archäologen alles Mögliche aus der Römerzeit aus dem Boden rund um Duppach. Sogar der Nachbau eines Speichergebäudes für 70 000 Euro wurde mit Geld von der Europäischen Union finanziert.

Duppach. Goldmünzen, Keramik und luxuriöse Villen: Dass die Eifel und der heutige Landkreis Vulkaneifel stets bei siedelnden Menschen beliebt war, ist kein Geheimnis.

(Duppach-Weiermühle) Duppach-Weiermühle Die Mitglieder des Archäologischen Fördervereins Duppach sind derzeit mit der Rekonstruktion eines römischen Sechs-Pfosten-Baus "Auf Bremscheid" beschäftigt. Es gab auch einen prominenten Helfer: Landrat Heinz-Peter Thiel.

Duppach-Weiermühle Im vergangenen Jahr haben die Mitglieder des Archäologischen Fördervereins Duppach mit der Rekonstruktion eines römischen Speichergebäudes begonnen. Der Bau wurde bis zum Herbst noch eingedeckt, den Lehmputz wollte der Verein aber nicht mehr beginnen.

(Duppach/Steffeln) Über den „Töpferofen aus der römischen Villenanlage von Duppach-Weiermühle” berichtet Elisabeth Krieger am Freitag, 8. November, um 20.30 Uhr im Landgasthof Steffelberg in Steffeln. Sie hat eine Masterarbeit zu dem Thema verfasst.

(Duppach) Mit 1500 Euro aus dem Spendenprogramm "Ehrensache" hat die Energieversorgung Mittelrhein GmbH (EVM) den Archäologischen Förderverein Duppach unterstützt. 1921 wurde der Löwe von Duppach entdeckt, welcher im Rheinischen Landesmuseum in Trier ausgestellt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen