afd logo

Vereinsinformationen und Rückblick 2014

Autorin:
Winterliche Grüße vom Infopunkt „Auf Bremscheid” Winterliche Grüße vom Infopunkt „Auf Bremscheid” © 2014 AFD/Maria Surges

Auch mit dem Jahr 2014 kann der Archäologische Förderverein Duppach wieder sehr zufrieden sein. Mit vielen Gästen konnte am Sonntag, 14.09.2014 die Eröffnung des römischen Speichergebäudes (6-Pfostenbau) als Informationspunkt „Auf Bremscheid“ gefeiert werden.

Nach fast 2.600 Stunden ehrenamtlicher Arbeit durch Mitglieder und Freunde des AFD war das Werk vollbracht. Eine enorme Leistung!

Durch die hohe Eigenleistung, die Förderung über das Leader-Programm (insgesamt 24.477,50 €) und durch Spenden haben wir die Baumaßnahme finanziell gut überstanden.

Bei der Eröffnung hatten wir Unterstützung von Dr. Markus Reuter, Direktor des Rheinischen Landesmuseums in Trier und durch unseren Landrat Heinz-PeterThiel, der an diesem Tag eine Schlüsselrolle übernahm, indem er die Eingangstür mit dem römischen Schloss öffnete.

Ein guter Tag für den AFD mit römischen Spielen, den Nachbildungen von Fortuna-Statuetten, der Herstellung von römischem Schmuck (Anfertigung von Glasperlen im Lehmofen) und natürlich römischen Speisen und Getränken.

Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr war im Oktober die Teilnahme an der Eröffnung der Sonderausstellung mit Fundstücken aus Duppach-Weiermühle im Landesmuseum Koblenz auf der Festung Ehrenbreitstein. Die Ausstellung kann dort noch bis April/Mai 2015 besichtigt werden.

Für 2015 planen wir:

  • die 6. Ausgabe der Eiflia Archaeologica – über die Nachbildung des Speicher-gebäudes,
  • Anlegen eines römischen Kräutergartens vor dem Speichergebäude, 
  • Fahrt zu den Georges-Kayser-Altertumsfuerschern in Nospelt/Luxemburg,
  • Exkursion nach Mayen in den Vulkanpark und das Tuffbergwerk am Römerberg.

Die Termine werden noch bekannt gegeben.

Vielleicht wird es auch möglich sein, in den nächsten Jahren einen Rennofen und einen kleinen Lehmbackofen nachzubauen. Neben diesen Plänen sollen aber auch die Vorbereitungen für eine weitere Grabungskampagne in den nächsten Jahren eine wichtige Rolle spielen.

Sie sehen, Pläne gibt es genug, die mit Ihrer Unterstützung sicherlich auch realisiert werden können. Wir freuen uns auf weitere interessante Projekte. Schauen wir, was das Jahr 2015 bringt und was Ende des kommenden Jahres berichtet werden kann.

Gelesen 849 mal Stand: 19.01.2015
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen