afd logo

Witterungsbedingte Schäden am 6-Pfostenbau sind beseitigt

Autorin:
Die neu verputzte Giebelseite Die neu verputzte Giebelseite AFVD/Maria Surges

Witterungsbedingte Schäden am 6-Pfostenbau sind beseitigt

Viele die am Infopunkt und damit am 6-Pfostenbau waren haben sicher erlebt wie extrem die Wetterlage dort oben sein kann. So ist dann auch bei einem Unwetter im vergangenen Jahr der Kalkputz an der Giebelseite Richtung Steffeln stark beschädigt worden.

Als Schutz für den Lehmputz ist diese Giebelseite mit eine Plane abgedeckt worden um größere Schäden in den Herbst- und Wintermonaten zu verhindern.

Als nun in den vergangenen Wochen die Reparaturarbeiten starteten, konnte erfreulicher Weise festgestellt werden, dass der unter dem Kalkputz vorhandene Lehmputz unbeschadet diese Aktion überstanden hatte. Nun sind wir gespannt, wie der neue Kalkputz – in einer anderen Zusammensetzung – die nächsten Wetterereignisse verkraften wird.

Bereits vor Baubeginn 2014 hatte uns Dr. Nortmann vom Rheinischen Landesmuseum Trier darauf hingewiesen, dass diese Bauweise nicht unproblematisch sei und dass die Römer halt jedes Jahr im Frühjahr nacharbeiten mussten. Dies war auch der Grund, weshalb wir nach dem ersten Winter die Wetterseite Richtung Duppach mit einer Holzverkleidung vor derartigen Problemen geschützt haben.

Durch die von außen eindringende Feuchtigkeit waren mittlerweile auch am Innenputz Schäden entstanden. Auch diese Schäden sind behoben worden, so dass sich jetzt der 6-Pfostenbau wieder in gewohnter Weise den Besuchern präsentiert.

 

Gelesen 522 mal Stand: 27.07.2018
Mehr in dieser Kategorie: « Diebe am Infopunkt Hubert vom Venn »
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen