afd logo

Bericht Mitgliederversammlung 2011

Autorin:
Mitgliederversammlung 2011 Mitgliederversammlung 2011 © 2011 AFD/Maria Surges

Eine gut besuchte Mitgliederversammlung fand am 21.10.2011 in Steffeln statt.

Nach der Begrüßung und einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder wurden in einem kurzen Überblick die Aktivitäten der vergangenen 4 Jahren in Erinnerung gerufen:

  • Exkursionen zu den Georg Kayser Altertumsfuerschern nach Luxemburg, in den Archäologischen Park Xanten, die Römervilla Ahrweiler, die Landesausstellung im Römisch Germanischen Museum in Köln sowie das Ubiermonument in Köln, das Rheinische Landesmuseum Trier mit Besichtigung der Werkstätten
  • Geomagnetik 2008, 2009 Grabungsschnitte mit kleinflächigen Untersuchungen zur Vorbereitung der Grabung 2010, 2010 3-wöchige Grabung im Bereich Töpferofen und Schmiede – jeweils mit Teilnahme und Aktionen am Tag des offenen Denkmals
  • 2011 Reinigung der Fundstücke und Ausschlämmen der Bodenproben der Grabung 2010 sowie Präsentation einer Auswahl der gereinigten Fundstücke und einiger Bodenproben
  • 2008 Vorstellung 3. Ausgabe der Eiflia Archaeologica, 2010 Buchvorstellung „Die römische Villenanlage von Duppach-Weiermühle von Dr. Peter Henrich und Vorstellung 4. Ausgabe der Eiflia Archaeologica
  • 2008 Vortrag von Dr. Petra Held über die Analyse von Knochen und archäologischen Befunden von Duppach-Weiermühle,
  • Gemeinsam mit der TW Gerolsteiner Land und dem Naturkundemuseum Vorstellung des Buches „Marcus, Soldat Roms“ von Michael Kuhn – 2008 Band 1, 2009 Band 2, 2010 Band 3
  • Jährliche Mitgliederversammlungen mit archäologischen Vorträgen
  • 2010/2011 Erstellung der Homepage www.archäologie-duppach.de
  • Vorstellung der zeichnerischen Rekonstruktion der römischen Nekropole mit Villenanlage von Duppach-Weiermühle während der Abbauphase im 4. Jahrhundert n.Chr. Diese Zeichnung ist als Poster in DIN A 3 zu erhalten und wird an die Vereinsmitglieder kostenlos ausgegeben.

Es waren also wieder vielfältige Aktionen zu verzeichnen.

Weiterlesen

Nach diesem kurzen Rückblick und Bericht des Kassenwarts, sowie dem Prüfbericht der Kassenprüfer erfolgten turnusmäßig nach 4 Jahren (laut Satzung) Neuwahlen.

Da der Kassenwart, Heinz Lorse, im Vorfeld seinen Rücktritt zum Jahresende erklärt hatte, war dieser Posten neu zu besetzen. Ansonsten kandidierte der gesamte Vorstand wieder. Aus der Mitgliederversammlung wurden für den Posten des Kassenwarts Hildegard Lenzen und für den dadurch frei gewordenen Posten eines Beisitzers Dr. Detlev Müller vorgeschlagen.

Weiter Vorschläge bzw. Gegenkandidaten wurden nicht gemeldet. Nachdem alle Kandidaten einstimmig gewählt wurden, besteht der neue und teils alte Vorstand aus:

Surges, Maria (Vorsitzende)

Dr. Henrich, Peter (Stellv.Vorsitzender)

Lenzen, Hildegard (Kassenwart)

Köchner, Markus (Beisitzer)

Dr. Müller, Detlev (Beisitzer)

Dr. Steinmetz, Heribert (Beisitzer)

Dr.Tabaczek, Marianne (Beisitzer)

Wieland, Martin (Beisitzer)

Nach den Neuwahlen stellte unser Webmaster, Joachim Fabry, die im vergangenen Winterhalbjahr neu erstellte Homepage des Fördervereins vor. Bisher war der Förderverein auf der Homepage der Ortsgemeinde Duppach vertreten. Da die Informationen zu den Grabungen seit 2002 und dem Bestehen des Fördervereins seit 2003 jedoch immer umfangreicher wurden, beschloss der Vorstand letztes Jahr, eine eigene Homepage zu erstellen.

Wie sich zeigte, war dies die richtige Entscheidung und auch die Wahl des Webmasters war eine gute Wahl. Es ist schon gut zu wissen, dass im Hintergrund ein Webmaster agiert, der das ganze "Gerüst" der Homepage erstellt hat und der bei allen großen und kleinen Problemen die richtige Lösung zur Hand hat.

Nach einem Einblick in die technischen Hintergründe/Voraussetzungen für eine Internetpräsentation erklärte Joachim Fabry die Aufgliederungen und die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der Homepage des AFD. Gleichzeitig bat er alle sich aktiv an der Homepage durch Beiträge oder Fotos zu beteiligen.

Über diese Homepage ist die gesamte Grabungsgeschichte und die Geschichte des Fördervereins von Beginn an dokumentiert. Vieles ist bereits festgehalten, aber mit Sicherheit werden auch viele Artikel noch hinzu kommen bzw. bestehende Artikel ergänzt und aktualisiert werden.

Wir möchten eine lebendige Homepage, die allen Mitgliedern (im In- und Ausland) und allen an der Archäologie bzw. an der Arbeit des Fördervereins interessierten Mitbürgern die Möglichkeit bietet, sich aktuell durch dieses Medium zu informieren.

Für 2012 und 2013 sind bereits verschiedene Aktionen in Planung:

  • März 2012 - Fahrt mit der VHS Gerolstein in das antike Rom (bereits auf der Homepage veröffentlicht)
  • April 2012 - Erstellung einer neuen Infotafel und Teilnahme an der Eröffnungsveranstaltung Partnerzuwegung Eifelsteig (Termin folgt)
  • 2012 - Veröffentlichung der 5. Ausgabe Eiflia Archaeologica
  • 2012 - Fahrt zur Landesausstellung nach Luxemburg
  • 2013 - Errichtung eines 6-Pfostenbaus (Grabung 2005)
  • 2013 – 10 Jahre Archäologischer Förderverein Duppach

Mit Sicherheit werden weitere Veranstaltungen dazu kommen, da z.B. auch noch immer die Fahrt zur Saalburg ansteht sowie eine Fahrt durch den Kreis Vulkaneifel zu besonderen römischen Orten, die von Dr. Peter Henrich in seiner Dissertation beschrieben wurden, und ……….

Aber zuerst wird nun die Fahrt nach Köln durchgeführt werden – siehe besonderer Artikel.

Wir freuen uns auf weitere Aktionen, mit interessanten Begegnungen wie z.B. während der Reinigungsaktion in diesem Jahr

  • an der 23 Mitglieder aktiv teilgenommen haben,
  • 350 Stunden ehrenamtlich arbeiteten,
  • diese wurden von Vereinsmitgliedern kostenlos verpflegt
  • und haben damit dem Verein über 3.000,00 Euro Kosten erspart

Es ist doch sehr schön, einen solch aktiven Verein präsentieren zu können, in dem und durch den sich die Menschen begegnen, gemeinsame Aktionen in ihrer Freizeit durchführen egal ob bei einer Grabung, Scherben waschen, einer Exkursion oder einer Mitgliederversammlung.

Aktiv zeigt sich auch unser Vereinsmitglieder Dr. Christian Credner mit seinem Hobby "Luftbildarchäologie".  Als Bereicherung für diese Mitgliederversammlung stellte er eine Auswahl seiner "Drachenbilder" aus und beeindruckte mit ungewohnten Einblicken aus luftiger Höhe. Erstaunlich wie gut - je nach Vegeationsperiode - in Wiesen- und Ackerflächen Grundrisse historischer Gebäude zu sehen sind.

Nach einer kurzen Pause begann dann der Vortrag von Dr. Sebastian Ristow zu dem Thema "Frühes Christentum im Rheinland und in der Eifel". Hierüber finden Sie auf unserer Homepage ebenfalls einen Bericht.

Gelesen 755 mal Stand: 22.01.2015